Dienstag • 20. November
Künstliche Intelligenz
17. Oktober 2018

Forscher: Der Mensch wird nicht die Krone der Schöpfung bleiben

Der Mitgründer und Chefwissenschaftler der Firma NNAISENSE, Prof. Jürgen Schmidhuber. Foto: picture-alliance/KEYSTONE
Der Mitgründer und Chefwissenschaftler der Firma NNAISENSE, Prof. Jürgen Schmidhuber. Foto: picture-alliance/KEYSTONE

München (idea) – Der Mensch wird nicht die Krone der Schöpfung bleiben. Künstliche Intelligenz wird das „ganze Universum umgestalten“. Diese Ansicht vertrat der Mitgründer und Chefwissenschaftler der Firma NNAISENSE, Prof. Jürgen Schmidhuber (Lugano/Schweiz), beim 5. Evangelischen Medienkongress am 16. Oktober in München. Ihm zufolge macht die Forschung zur Künstlichen Intelligenz rasante Fortschritte, etwa bei der Sprach- und Schrifterkennung. Die Firma NNAISENSE will eine „Allzweck-Künstliche Intelligenz“ entwickeln. Ihr Ziel sei es, alle Probleme zu lösen, „die ich selber nicht lösen kann“, so Schmidhuber. Am Anfang sei ein neuronales Netzwerk „dumm wie ein Ba...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

27 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.