Freitag • 17. Januar
Finnland
04. September 2019

Politikerin sieht Homosexualität kritisch – Polizei ermittelt

Die Polizei in der finnischen Hauptstadt Helsinki ermittelt gegen eine Politikerin, weil sie sich in sozialen Netzwerken kritisch über die Teilnahme der Evangelisch-Lutherischen Kirche Finnlands an einer Homosexuellen-Parade geäußert hatte. Symbolfoto:
Die Polizei in der finnischen Hauptstadt Helsinki ermittelt gegen eine Politikerin, weil sie sich in sozialen Netzwerken kritisch über die Teilnahme der Evangelisch-Lutherischen Kirche Finnlands an einer Homosexuellen-Parade geäußert hatte. Symbolfoto:

Helsinki (idea) – Die Polizei in der finnischen Hauptstadt Helsinki ermittelt gegen eine Politikerin der Christdemokratischen Partei (KD), weil sie sich in sozialen Netzwerken kritisch über die Teilnahme der Evangelisch-Lutherischen Kirche Finnlands an einer Homosexuellen-Parade geäußert hatte. Die Parlamentsabgeordnete Päivi Räsänen (59) hatte am 17. Juni auf Facebook und Twitter geschrieben: „Die Kirche, in der ich Mitglied bin, hat angekündigt, offizieller Partner der ‚Helsinki Pride 2019‘ zu sein. Wie passt die Lehre der Kirche, die Bibel, zu der Idee, Scham und Sünde zu einem Thema des Stolzes zu machen?“ Dazu veröffentlichte sie ein Foto der Bibelverse aus Römer ...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • WEF Was Kirchen am WEF in Davos bewegen
  • Interview „Zweifler sollen aktiv Antworten suchen“
  • Evangelist Wilhelm Pahls predigt über Himmel und Hölle
  • Theologie Evangelikale im Bibelstreit: Mette vs. Jeising
  • mehr ...