Montag • 22. April
Publicon
09. Februar 2019

Ex-Bundespräsident Wulff: Die Digitalisierung spaltet die Gesellschaft

Der frühere Bundespräsident Christian Wulff bei der Medientagung Publicon. Foto: Jonathan Steinert/Christliches Medienmagazin pro
Der frühere Bundespräsident Christian Wulff bei der Medientagung Publicon. Foto: Jonathan Steinert/Christliches Medienmagazin pro

Kassel (idea) - Eine zunehmende Spaltung der Gesellschaft beobachtet der frühere Bundespräsident Christian Wulff. „Ich mache mir Sorgen über das Missverhältnis der objektiv wirtschaftlich sehr guten Lage und den subjektiven Untergangsszenarien“, sagte er am 9. Februar in Kassel bei der Medientagung Publicon. Einen Grund dafür sieht Wulff in der Digitalisierung. Sie habe es ermöglicht, dass über digitale Kanäle mitunter gezielte Desinformationen gestreut würden. Eine umso größere Bedeutung komme den klassischen Medien zu: „Die gedruckte Zeitung wird auch in Zukunft Relevanz haben.“ Allerdings müsse dafür in der Gesellschaft das Bewusstsein wachsen, dass Qualitätsjourn...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

22 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.