Donnerstag • 24. Oktober
Konservative ausgegrenzt
13. April 2019

Deutscher Hochschulverband in Sorge um die Debattenkultur

DHV-Präsident Professor Bernhard Kempen. Foto: Till Eitel/eyetill.com
DHV-Präsident Professor Bernhard Kempen. Foto: Till Eitel/eyetill.com

Berlin (idea) – Der Deutsche Hochschulverband (DHV) sorgt sich um die Debattenkultur an den Universitäten und warnt vor Einschränkungen der Meinungsfreiheit. DHV-Präsident Professor Bernhard Kempen (Köln) sagte am 9. April auf dem DHV-Tag in Berlin: „Widersprechende Meinungen müssen respektiert und ausgehalten werden. Differenzen zu Andersdenkenden sind im argumentativen Streit auszutragen – nicht mit Boykott, Bashing, Mobbing oder gar Gewalt.“ Die Entwicklung komme von den anglo-amerikanischen Hochschulen. Dort werde das strikte Einhalten der sogennannten „Political Correctness“ (politisch korrekte Sprache) gefordert. Man wolle niemandem mehr Ansichten zumuten, die negat...

ANZEIGE