Sonntag • 23. Februar
Braunschweig
14. Februar 2020

Syrer erhält lebenslänglich für „Ehrenmord“

Für das Gericht war das Ziel der Tat die Wiederherstellung der Ehre seiner muslimischen Familie. Foto: pixabay.com
Für das Gericht war das Ziel der Tat die Wiederherstellung der Ehre seiner muslimischen Familie. Foto: pixabay.com

Braunschweig (idea) – Wegen Mordes hat das Landgericht Braunschweig am 13. Februar einen 34-jährigen muslimischen Syrer zu lebenslanger Haft verurteilt. Zudem wurde die besondere Schwere der Schuld festgestellt, wie der Pressesprecher am Landgericht, Richter Stefan Bauer-Schade, gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea bestätigte.

Die Tat hatte nach Überzeugung des Gerichts einen religiösen Hintergrund. Der Syrer hatte am 26. Januar 2019 auf einem Parkplatz in Salzgitter auf den aus dem Irak stammenden Lebensgefährten seiner Schwester, einen 25-jährigen Katholiken, fünf Schüsse abgefeuert, weil er die Beziehung nicht duldete. Das Opfer starb wenig später im...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Gender Birgit Kelle: „Meldet euch zu Wort!“
  • Kirche und Politik Wie tagespolitisch darf die Kirche sein?
  • Ethik IGW-Thesenpapier: „Lasst Betroffene zu Wort kommen!“
  • Theologie Jona und der frustrierend gnädige Gott
  • mehr ...