Donnerstag • 6. August
Bestsellerautorin
22. März 2017

Birgit Kelle kritisiert Auswüchse der Sexualpädagogik

(idea/fi) - Das Konzept der „sexuellen Vielfalt“ und eine Sexualaufklärung, die bereits im Kindergarten mit vier Jahren beginnen soll, hat die deutsche Journalistin und Publizistin Birgit Kelle am Montag in einem Vortrag in Zürich kritisch hinterfragt. Kindergartenkinder bräuchten keine Prävention vor Geschlechtskrankheiten, sondern „Liebe, Behütetsein und kindergerechtes Spielzeug“, sagte Kelle an dem Informationsabend der Schweizerischen Stiftung für die Familie. Rund 150 Personen, je etwa gleich viele Frauen wie Männer, besuchten den Anlass im Zürcher „Glocken...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Politik Erich von Siebenthal ist jetzt oberster Geschäftsprüfer
  • Theologie Harald Seubert zur Frage: Was ist unfehlbar?
  • Serie Elia begegnet der Witwe von Sarepta (1)
  • Porträt Clown Filu über den Tag der Freude
  • mehr ...