Sonntag • 19. November
Beispiellose Attacke
15. Mai 2017

Weltweit 200.000 Computer angegriffen

Nach Angaben des Bundesamtes für die Sicherheit in der Informationstechnik sollen private Rechner nicht betroffen sein. Die Erpresser forderten für jeden stillgelegten Computer ein Lösegeld in Höhe von 275. Foto: pixabay.com
Nach Angaben des Bundesamtes für die Sicherheit in der Informationstechnik sollen private Rechner nicht betroffen sein. Die Erpresser forderten für jeden stillgelegten Computer ein Lösegeld in Höhe von 275. Foto: pixabay.com

Berlin/Kassel (idea) – Über 200.000 Rechner in mehr als 150 Ländern sind Ziel eines der bislang größten Angriffe auf Computersysteme geworden. Sie wurden von sogenannten „Erpressungstrojanern“ befallen, die die Computerinhalte verschlüsselten und Lösegeld verlangten, damit die Rechner wieder benutzt werden können. Bei der Deutschen Bahn fielen teilweise digitale Anzeigetafeln sowie Fahrkartenautomaten aus. In England und Schottland waren 45 Organisationen betroffen, vor allem Kliniken und Gesundheitseinrichtungen. In Frankreich stellte der Autohersteller Renault an einigen Standorten vorsorglich seine Produktion ein, um einer Verbreitung der Schadsoftware vorzubeugen. Nach An...

ANZEIGE