Donnerstag • 13. Dezember
Erfolgreicher Kirchentag
15. November 2018

Züri Oberland: Weiterhin "mitenand glaube"

Höhepunkt war der Schlussgottesdienst mit 2000 Menschen. Foto: zvg
Höhepunkt war der Schlussgottesdienst mit 2000 Menschen. Foto: zvg

Wolfhausen (idea) - An der Mitgliederversammlung des organisierenden Vereins "Aktion Kirchen Züri Oberland" am 14. November im Ökumenischen Zentrum in Wolfhausen herrschte gute Stimmung. Das Wagnis, einen gemeinsamen Kirchentag zu organisieren, hat sich gelohnt. Mit 5000 Besuchenden, einem gehaltvollen Programm, gutem Wetter und vielen positiven Echos hat der Anlass die Erwartungen übertroffen.

ANZEIGE

Höhepunkt gemeinsamer Gottesdienst

Als Höhepunkte gelten die Gottesdienste zu Beginn und am Ende des Kirchentags. Mit rund 2000 Feiernden war der Schlussgottesdienst der bestbesuchte Anlass. Mehr noch als die grosse Teilnehmerzahl habe jedoch das "Miteinander der verschiedenen Konfessionen" begeistert, schreibt der Verein in einer Medienmitteilung. Die Liturgie des Gottesdienstes hatte Elemente aus der reformierten, der römisch-katholischen und der freikirchlichen Tradition vereint.

Rechnung ist aufgegangen

Finanziell war der Kirchentag ein Wagnis. Niemand konnte im Voraus garantieren, dass sich die Ausgaben von rund 370'000 Franken decken lassen und es wurde um Spenden gebeten. Das Ergebnis der Schlussrechnung zeigt nun, dass sich der Mut der Organisatoren gelohnt hat: Es bleibt ein Gewinn von 500 Franken. Ob und wann im Züri Oberland wieder ein Kirchentag stattfinden wird, ist zurzeit noch offen. Einig seien sich die Beteiligten aber darin, dass sie das Motto "mitenand glaube" weiter pflegen möchten.

Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.