Dienstag • 19. Februar
Landessynode
27. November 2018

Württemberg: Auch künftig keine kirchlichen Homo-Trauungen

Trauungen für zwei Personen gleichen Geschlechts soll es in Württemberg auch künftig nicht geben. Foto: unsplash.com
Trauungen für zwei Personen gleichen Geschlechts soll es in Württemberg auch künftig nicht geben. Foto: unsplash.com

Stuttgart (idea) – In Württemberg soll es auch künftig keine kirchlichen Trauungen für zwei Personen gleichen Geschlechts geben. „Unsere Trauung ist auf die Ehe von Frau und Mann beschränkt“, erklärte der für kirchenrechtliche Grundsatzfragen zuständige Oberkirchenrat Michael Frisch (Stuttgart) am 27. November vor der in Württemberg tagenden Landessynode. Landesbischof Frank Otfried July (Stuttgart) wird am 28. November einen Gesetzentwurf einbringen, der eine öffentliche Segnung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften ermöglichen soll. Wie Frisch in der Beantwortung einer förmlichen Anfrage der liberalen Synodalgruppe „Offene Kirche“ sagte, gehört nach der Heiligen S...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

3 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.