Mittwoch • 17. Oktober
Pro und Kontra
24. Mai 2018

Wohnen im Pfarrhaus: Die Residenzpflicht abschaffen?

Viele Pfarrer leben im Pfarrhaus, das an die Kirche angeschlossen ist. Foto: pixabay.com
Viele Pfarrer leben im Pfarrhaus, das an die Kirche angeschlossen ist. Foto: pixabay.com

Wetzlar (idea) – Gemeindepfarrer haben in der Regel die Pflicht, in einer Dienstwohnung bzw. im Pfarrhaus zu wohnen. Dies soll unter anderem eine jederzeit mögliche Seelsorge gewährleisten. Inzwischen wird darüber diskutiert, ob die Residenzpflicht abgeschafft werden sollte. Dazu äußern sich zwei Pfarrer in einem Pro und Kontra für die Evangelische Nachrichtenagentur idea (Wetzlar).

Pro: Pfarrer sollen selbst entscheiden, wo und wie sie wohnen

Für den Vorsitzenden des Evangelischen Pfarrvereins im Rheinland, Pfarrer Friedhelm Maurer (Gemünden/Hunsrück), ist eine Residenz- und Dienstwohnungspflicht nicht mehr haltbar. Immer mehr notwendige Ausnahmen aufgru...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

8 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.