Montag • 24. Juni
Urteil
24. Mai 2019

Wittenberger „Judensau“: Landgericht weist Klage ab

Die „Judensau“ an der Wittenberger Stadtkirche. Foto: Paul Marx/pixelio.de
Die „Judensau“ an der Wittenberger Stadtkirche. Foto: Paul Marx/pixelio.de

Lutherstadt Wittenberg (idea) – Ein Schmährelief, die sogenannte „Judensau“, an der Außenwand der Wittenberger Stadtkirche darf weiterhin dort hängen. Das entschied das Landgericht Dessau-Roßlau am 24. Mai. Das 700 Jahre alte Steinrelief zeigt eine Sau, an deren Zitzen Juden säugen. Dadurch sollten im Mittelalter Juden gedemütigt werden. Der Jude Michael Dietrich Düllmann fühlt sich davon beleidigt. Das Mitglied der Jüdischen Gemeinde Berlin verklagte deshalb die Evangelische Stadtkirchengemeinde. Wie der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) berichtet, wies der zuständige Richter die Klage ab, weil vonseiten Düllmanns kein Beseitigungsanspruch bestehe. Zudem habe die Kirche Jude...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

9 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.