Freitag • 6. Dezember
Verschiedene Stimmen
24. Juni 2019

Von Lobeshymnen bis zu harscher Kritik – Meinungen zum Kirchentag

Die Präses der gastgebenden Evangelischen Kirche von Westfalen, Annette Kurschus, zog ein positives Fazit. Die Losung „Was für ein Vertrauen“ habe den Nerv der Zeit getroffen. Foto: idea/M. Pletz
Die Präses der gastgebenden Evangelischen Kirche von Westfalen, Annette Kurschus, zog ein positives Fazit. Die Losung „Was für ein Vertrauen“ habe den Nerv der Zeit getroffen. Foto: idea/M. Pletz

Dortmund (idea) – Viel Zustimmung, teilweise aber auch heftige Kritik hat der Deutsche Evangelische Kirchentag in Dortmund bei führenden Vertretern von Kirchen, Freikirchen und evangelikaler Bewegung ausgelöst. Zu dem Protestantentreffen vom 19. bis 23. Juni versammelten sich rund 80.000 Dauerteilnehmer und 41.000 Tagesgäste. Die Präses der gastgebenden Evangelischen Kirche von Westfalen, Annette Kurschus (Bielefeld), zog ein positives Fazit. Die Losung „Was für ein Vertrauen“ habe den Nerv der Zeit getroffen. Nichts brauche die Welt mehr als Vertrauen, und dies wachse aus dem Glauben. Zugleich verteidigte sie die Entscheidung des Kirchentages, keine AfD-Politiker einzuladen. D...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Lebenswende Yassir Eric – vom Islamisten zum Brückenbauer
  • EMK Auf der Suche nach dem Raum der Gnade
  • Indicamino Indigene unterrichten statt Rosen züchten
  • Evangelisation 9000 Menschen besuchten Life on Stage in Bern
  • mehr ...