Freitag • 29. Mai
Solidarität mit Unterdrückten in Nordsyrien
08. November 2019

Viele Kurden an stiller Mahnwache in Bern

Grabkerzen auf dem Waisenhausplatz: Mahnwache für verfolgte Christen. Foto: zvg
Grabkerzen auf dem Waisenhausplatz: Mahnwache für verfolgte Christen. Foto: zvg

Bern (idea) - Rund 200 Personen beteiligten sich am Freitagabend in Bern an einer Mahnwache für verfolgte Christen und Minderheiten in Nordsyrien. Unter ihnen befanden sich viele mit kurdischer Abstammung. Die Teilnehmer hielten Protestplakate und Banner in die Höhe. Der Boden auf dem Waisenhausplatz war übersät mit roten Friedhofskerzen. Ein Sarg symbolisierte Gewalt und Tod, dem die zivile Bevölkerung in der syrischen Grenzregion täglich ausgesetzt ist.

Aufgerufen zur stillen Demo in der Bundesstadt hatten verschiedene christliche Organisationen der Arbeitsgemeinschaft für Relig...

Diese Woche lesen Sie
  • Gottesdienste An Pfingsten wieder erlaubt – aber wie?
  • Confession Helmut Kuhn: Evangelisation braucht Theologie
  • Porträt In Bolivien VIP, in Lausanne VIP-Chauffeur
  • Peter Zimmerling Heiliger Geist als Unruheelement im Glauben
  • mehr ...