Mittwoch • 29. Januar
Urteil
11. Dezember 2019

Britische Gideons müssen sich umbenennen

Weil die britischen Gideons einen Streit um Markenrechte verloren haben, müssen sie nun ihren Namen auf allen Medien – etwa ihrer Internetseite – ändern. Screenshot: www.gideonsuk.com
Weil die britischen Gideons einen Streit um Markenrechte verloren haben, müssen sie nun ihren Namen auf allen Medien – etwa ihrer Internetseite – ändern. Screenshot: www.gideonsuk.com

Lutterworth (idea) – Die Gideons in Großbritannien (Lutterworth) müssen ihren Namen ändern. Das hat das Amt für geistiges Eigentum – das Patentamt Großbritanniens – entschieden. Damit endet ein monatelanger Streit um die Rechte am Namen zwischen dem britischen Zweig und dem Internationalen Gideonbund.

Zum Hintergrund: Wie die christliche Medienplattform Premier (London) berichtete, hatte der britische Zweig 2018 entschieden, dass nun grundsätzlich auch Frauen als Vollmitglieder aufgenommen werden können. Sie können sonst nur Teil des Gideon-Frauendienstes werden, wenn die Männer zuvor bereits Mitglieder waren.

Die Kommission für Wohltätigkeitsorganisatio...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Christen am WEF Kunst, Besinnung, Essensreste verwerten
  • Porträt Fabienne und Jean Molina
  • Interview Friedensmesse Wegen Muezzin-Ruf keine Aufführung in Winterthurer Kirche
  • Evangelium Andreas „Boppi“ Boppart: „So tickt die Jugend!“
  • mehr ...