Samstag • 15. August
Theologieprofessor Körtner
10. Februar 2020

Seenotrettung: Kirchen fördern „Geschäftsmodell der Schlepper“

Der evangelisch-reformierte Theologe Prof. Ulrich Körtner. Foto: Hans Hochstöger
Der evangelisch-reformierte Theologe Prof. Ulrich Körtner. Foto: Hans Hochstöger

Zürich (idea) – Der evangelisch-reformierte Theologe Prof. Ulrich Körtner (Wien) hat die geplante Mitwirkung evangelischer Kirchen an der Seenotrettung im Mittelmeer kritisiert. Sie machten sich dadurch zur Handlangerin einer „fragwürdigen Migrationspolitik“, sagte er in einem Interview mit dem reformierten Nachrichtenportal ref.ch (Zürich).

Die Seenotrettungsorganisation SeaWatch hatte mit Unterstützung des von der EKD mitgegründeten Bündnisses „United4Rescue“ ein Schiff ersteigert. Das bisherige Forschungsschiff „Poseidon“ soll nach einem Umbau spätestens ab Ostern Flüchtlinge im Mittelmeer retten. Das kirchliche Bündnis hat 1,1 Millionen Euro zum Kaufpr...

ANZEIGE