Freitag • 17. August
Europa
17. Juli 2018

Private Seenotretter: Sie dürfen nicht helfen

Der rheinische Präses besucht Seenotretter auf Malta. Foto: ekir.de/Marcel Kuß
Der rheinische Präses besucht Seenotretter auf Malta. Foto: ekir.de/Marcel Kuß

Valletta (idea) – Evangelische Theologen sind uneins über die Art, wie private Seenotretter im Mittelmeer helfen sollten. Der Theologieprofessor Richard Schröder (Berlin) ist dagegen, dass Flüchtlinge nach der Rettung nach Europa gebracht werden, der Vorsitzende der Kammer für Migration und Integration der EKD, Präses Manfred Rekowski (Düsseldorf), ist dafür. Malta und Italien fahren sein einiger Zeit einen harten Kurs gegenüber privaten Seenotrettungsorganisationen. Vier Schiffe werden am Auslaufen gehindert. Den Organisationen wird vorgeworfen, sich bei der Rettung von Flüchtlingen auf dem Mittelmeer behördlichen Anweisungen widersetzt und gegen internationales Recht versto...

ANZEIGE
33 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.