Donnerstag • 18. Oktober
Portugal
07. August 2018

Brasilianische Kirche soll illegal Adoptionen vermittelt haben

Der Begründer der „Universalkirche“, Edir Macedo. Screenshot: ARD
Der Begründer der „Universalkirche“, Edir Macedo. Screenshot: ARD

Lissabon (idea) – Die in Brasilien beheimatete umstrittene „Universalkirche vom Königreich Gottes“ soll in Portugal Kinder illegal in die Adoption vermittelt haben. Darüber berichtete die ARD-Sendung „Weltspiegel“ am 5. August und berief sich auf Journalisten des portugiesischen Fernsehsenders TVI. Die von der ARD als evangelikal bezeichnete Kirche habe in Lissabon 1994 einen Sozialverein betrieben und 2001 von den Behörden die Betriebsgenehmigung für ein Kinderheim erhalten. Doch bereits in den 90er Jahren habe sich die Einrichtung gegenüber Hilfesuchenden als solches ausgegeben und Kinder aufgenommen. Ohne die Erlaubnis der Eltern oder Behörden seien diese zur Adoption i...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.

2 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.