Mittwoch • 15. August
Der gute Hirte von Zürich ist gestorben
21. Mai 2018

Pfarrer Sieber: "Kämpft ihr weiter, ich hab's heiter!"

Pfarrer Ernst Sieber: Obdachlose nannte er Brüder und Schwestern. Foto idea/mf
Pfarrer Ernst Sieber: Obdachlose nannte er Brüder und Schwestern. Foto idea/mf

Zürich (kath.ch/ref.ch/ms/idea) - Ernst Sieber ist tot. Ob als Seelsorger, als Nationalrat oder als Kopf seines Sozialwerks: Mit kompromissloser Hingabe hat sich Ernst Sieber um Menschen am Rande der Gesellschaft gekümmert. Während mehr als 60 Jahren setzte er sich ein für die Schwächsten und gab ihnen eine Stimme. Dabei wurde er stets von Menschen unterstützt, die die Not ebenfalls wahrnahmen und in ihm jenen Mann fanden, der als beherzter Initiator und unerschrockener Kämpfer vorausging.

Im Laufe seines Lebens schuf Ernst Sieber zahlreiche Einrichtungen für Menschen in Not. Am 24. Mai 1988 gründete er die Stiftung Sozialwerke Pfarrer Ernst Sieber, unter deren ...

ANZEIGE