Montag • 11. Dezember
Pro und Kontra
12. April 2017

Müssen Pfarrer ständig erreichbar sein?

v. l.: Der Theologe, Bestsellerautor und Psychiater Manfred Lütz und der Vorsitzende des Verbandes evangelischer Pfarrerinnen und Pfarrer in Deutschland, Andreas Kahnt. Fotos: Jens Möller/stagefoto.com; Privat
v. l.: Der Theologe, Bestsellerautor und Psychiater Manfred Lütz und der Vorsitzende des Verbandes evangelischer Pfarrerinnen und Pfarrer in Deutschland, Andreas Kahnt. Fotos: Jens Möller/stagefoto.com; Privat

Wetzlar (idea) – Wenn Kirchenmitglieder mit dem Pfarrer telefonieren wollen, meldet sich häufig nur der Anrufbeantworter. Das führt gerade bei Trauerfällen zu Unverständnis. Müssen Seelsorger ständig erreichbar sein? Dazu nehmen zwei Theologen in einem Pro und Kontra für die Evangelische Nachrichtenagentur idea (Wetzlar) Stellung.

Manfred Lütz: Anrufbeantworter bei Pfarrern verbieten

Der Katholik Manfred Lütz – er ist auch Psychiater und Chefarzt eines Krankenhauses in Köln – vertritt die Meinung: „Wir brauchen Seelsorger, die wieder persönlich erreichbar sind.“ Er plädiert für ein strenges Verbot von Anrufbeantwortern bei Pfarrern und Mitar...

ANZEIGE
19 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.