Freitag • 7. August
Geständnis
26. Juli 2020

Kathedrale in Nantes: 39-Jähriger gesteht Brandstiftung

In der Kathedrale von Nantes war am 18. Juli an drei unterschiedlichen Stellen Feuer ausgebrochen. Foto: imago images/PanoramiC
In der Kathedrale von Nantes war am 18. Juli an drei unterschiedlichen Stellen Feuer ausgebrochen. Foto: imago images/PanoramiC

Nantes (idea) – In Frankreich hat ein 39-Jähriger gestanden, das Feuer in der Kathedrale von Nantes gelegt zu haben. Der aus Ruanda stammende Flüchtling befindet sich laut der Zeitung „Presse Ocean“ nun in Untersuchungshaft.

Anwalt Quentin Chabert sagte der Zeitung, dass sein Mandant die Tat zutiefst bedaure und dass das Geständnis für ihn eine Befreiung sei. Er sei von Gewissensbissen geplagt. Bei dem am 18. Juli an drei unterschiedlichen Stellen ausgebrochenen Feuer waren in der Sankt-Peter-und-Paul-Kathedrale die Orgel aus dem 17. Jahrhundert sowie ein Fassadenfenster aus dem 15. Jahrhundert zerstört worden.

Der 39-Jährige war bereits kurz nach dem Ausbruc...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Politik Erich von Siebenthal ist jetzt oberster Geschäftsprüfer
  • Theologie Harald Seubert zur Frage: Was ist unfehlbar?
  • Serie Elia begegnet der Witwe von Sarepta (1)
  • Porträt Clown Filu über den Tag der Freude
  • mehr ...