Sonntag • 25. Februar
Theologe
15. März 2017

Ist das Luthertum am Ende?

Der Theologe Benjamin Hasselhorn. Foto: Privat
Der Theologe Benjamin Hasselhorn. Foto: Privat

Lutherstadt Wittenberg (idea) – Dem Luthertum geht die Puste aus. Während das 500. Reformationsjubiläum Aufbruchstimmung verbreiten soll, ist ein lebendiges Luthertum in den Kirchengemeinden immer seltener anzutreffen. Diese Ansicht vertritt der Theologe Benjamin Hasselhorn in einem Interview mit der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Er ist Kurator der Nationalen Sonderausstellung in der Lutherstadt Wittenberg und Autor des Buches „Das Ende des Luthertums?“ (Evangelische Verlagsanstalt Leipzig). Ihm zufolge sind die Grundlagen des evangelischen Glaubens verschüttet und die eigene Tradition wird kaum noch ernst genommen. Die evangelische Kirche habe mit dem Glaubensernst Mart...

ANZEIGE
8 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Billag or „No Billag“? Eine Abstimmung spaltet die Schweiz und die Christen
  • Lehrplan 21 Wer bestimmt in Zukunft über die Lernhinhalte?
  • Kartoffeln mit Botschaft Ein Gartenbuch zeigt den Weg zum Schöpfer
  • Lebensrecht Ein junges Paar spricht über eine Abtreibung und ihre Folgen
  • mehr ...