Freitag • 14. August
Begründet-Glauben-Konferenz
07. Februar 2020

Historiker: Was auf die Auferstehung Jesu hindeutet

Der Althistoriker Jürgen Spieß. Screenshot: ideaHeute
Der Althistoriker Jürgen Spieß. Screenshot: ideaHeute

Stuttgart (idea) – Viele Indizien deuten darauf hin, dass Jesus leiblich auferstanden ist. Auf sie können Christen im Gespräch mit Skeptikern hinweisen. Diese Ansicht vertrat der Althistoriker Jürgen Spieß (Marburg) am 2. Februar bei der „Begründet-Glauben-Konferenz“ des Instituts für Glaube und Wissenschaft (IGUW) vor 200 Teilnehmern in Stuttgart.

Neben dem leeren Grab müsse ein Skeptiker auch begründen, weshalb bereits drei Jahre nach Jesu Kreuzigung die ersten christlichen Glaubensbekenntnisse auftauchten. Ein weiteres Argument sei die Radikalität, mit der die Jünger Christi ihr Leben geändert und ihn angebetet hätten. Denn für Juden, die nur an einen Gott g...

ANZEIGE