Freitag • 10. Juli
Griechenland
01. August 2019

Griechisch-orthodoxe Kirche führt „Tag des ungeborenen Kindes“ ein

Die griechisch-orthodoxe Kirche führt einen „Tag des ungeborenen Kindes“ ein. Symbolfoto: pixabay.com
Die griechisch-orthodoxe Kirche führt einen „Tag des ungeborenen Kindes“ ein. Symbolfoto: pixabay.com

Athen (idea) – Die griechisch-orthodoxe Kirche führt einen „Tag des ungeborenen Kindes“ ein. Das hat der Heilig Synod, das Leitungsgremium der Kirche, beschlossen. Dieser Tag soll jeweils am ersten Sonntag nach dem Weihnachtsfest begangen werden. Er soll zum Schutz ungeborener Kinder beitragen und auf das Problem des Bevölkerungsrückgangs aufmerksam machen. Griechenland hat mit 1,3 Kindern pro Frau eine der niedrigsten Geburtenraten in Europa. Nach Schätzung der Kirche könnte die Bevölkerung Griechenlands in den nächsten 20 Jahren um bis zu eine Million Menschen sinken. Die Einführung des kirchlichen Gedenktages hatte die Bewegung „Lass mich leben“ angeregt. Sie zeigte s...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Kultur Kein Corona-Geld für christliche Künstler?
  • EDU Daniel Frischknecht – wohin führt der neue Präsident die EDU?
  • Bibelgesellschaft Eva Thomi nimmt Abschied
  • Endzeit Gerhard Maier: „Jesus hat sich noch nie verspätet!“
  • mehr ...