Freitag • 6. Dezember
Kirchentag
23. Juni 2019

„Glaube, Liebe, Currywurst“

Die Pastorin der ökumenischen Bewegung Kirchehoch2 in Hannover, Sandra Bils, beim Abschlussgottesdienst des Deutschen Evangelischen Kirchentages. Foto: imago images
Die Pastorin der ökumenischen Bewegung Kirchehoch2 in Hannover, Sandra Bils, beim Abschlussgottesdienst des Deutschen Evangelischen Kirchentages. Foto: imago images

Dortmund (idea) – Die evangelische Kirche befindet sich im Umbruch. Das sagte die Pastorin der ökumenischen Bewegung Kirchehoch2 in Hannover, Sandra Bils, beim Abschlussgottesdienst des Deutschen Evangelischen Kirchentages am 23. Juni im Stadion des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund. Daran nahmen nach Angaben der Veranstalter 32.000 Personen teil. 5.000 Besucher kamen zu einem weiteren Schlussgottesdienst an der Seebühne im Westfalenpark.

Wir sind „Gottes geliebte Gurkentruppe“

Wie Bils weiter ausführte, trägt das Alte nicht mehr, „und noch gibt es keine Idee, wie es anders gehen könnte“. Die Volkskirche bröckele ebenso wie die Volksparteien...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Lebenswende Yassir Eric – vom Islamisten zum Brückenbauer
  • EMK Auf der Suche nach dem Raum der Gnade
  • Indicamino Indigene unterrichten statt Rosen züchten
  • Evangelisation 9000 Menschen besuchten Life on Stage in Bern
  • mehr ...