Sonntag • 18. November
Zwei Gemeinden legen Rekurs ein
03. September 2018

Gewitterfront zieht über der Zürcher Kirchenfusion auf

Kirchen Zürich Foto: Archiv
Kirchen Zürich Foto: Archiv

(idea) - Eigentlich sollen am 1. Januar 2019 32 Stadtzürcher Kirchgemeinden zu einer einzigen Kirchgemeinde fusionieren. So beschloss es der Kirchenrat im November 2017. Die beiden Gemeinden Zürich-Hirzenbach und Zürich-Witikon stimmten gegen den Zusammenschluss und sollen eigenständig bleiben dürfen. Die Auflösung des Reformierten Stadtverbands ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil des Kirchenratsbeschlusses und Voraussetzung für die Fusion. Wenn 32 der 34 Kirchgemeinden zu einer Grossgemeinde zusammengeschlossen werden, braucht es keinen Dachverband mehr. Doch nun haben Hirzenbach und Witikon gegen diese Auflösung Rekurs eingelegt und damit den geplanten Zeitplan durcheinander...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.