Montag • 30. März
„Homophobie“
24. Februar 2020

Evangelikale Christen weisen Vorwürfe gegen Franklin Graham zurück

Der US-Evangelist Franklin Graham. Foto: Billy-Graham-Gesellschaft
Der US-Evangelist Franklin Graham. Foto: Billy-Graham-Gesellschaft

Köln (idea) – Evangelikale Christen haben die Homophobie-Vorwürfe gegen den US-Evangelisten Franklin Graham (Charlotte/Bundesstaat North Carolina) zurückgewiesen. Hintergrund: Graham soll am 20. Juni in der Kölner Lanxess-Arena auftreten. Nachdem in Großbritannien Auftritte des Predigers wegen der Vorwürfe abgesagt wurden, kam es auch in Deutschland zu Kritik an ihm.

Graham hat in der Vergangenheit mehrfach geäußert, dass praktizierte Homosexualität gemäß den Aussagen der Bibel Sünde sei. Auch bezeichnete er den Islam als „eine sehr böse und sehr verwerfliche Religion“. Gegen Grahams Auftritt in Köln sprach sich unter anderen der Kölner Bundestagsabgeordnete ...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Medien Das letzte „Amen“ von Peter Höhn
  • Freikirchen Virtuelle Leiterkonferenz rund um Corona und Kommunikation
  • Wirtschaft Gratis-Schoggi fürs Pflegepersonal
  • Glaube Die Bibel, Corona und wir – Mahnung und Ermutigung
  • mehr ...