Dienstag • 25. Juni
Studie
14. November 2016

Christliche Migrationsgemeinden erobern die Schweiz

Die Migrationskirchen erlebten um die Jahrtausendwende einen „Gründungsboom“. Foto: idea/Archiv
Die Migrationskirchen erlebten um die Jahrtausendwende einen „Gründungsboom“. Foto: idea/Archiv

Laut der Studie „Kirchen in Bewegung“ des Schweizerischen Pastoralsoziologischen Instituts SPI (St. Gallen), einem Forschungsinstitut, das von der katholischen Kirche in der Schweiz getragen wird, bestehen über 600 christliche Migrationsgemeinden in der Schweiz. Evangelikale aus Nigeria oder Sri Lanka, Katholiken aus Italien, Orthodoxe aus Eritrea lebten und beteten in Migrationsgemeinden nach ihrer Tradition und teilten Alltagserfahrungen, heisst es in einer SPI-Medienmitteilung. Migrationsgemeinden leisteten Integrationsarbeit evangelisierten aber auch die Schweiz.

Gründungsboom von Migrationsgemeinden 

Gemeinden von Migranten und Migr...

ANZEIGE
Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.