Montag • 20. November
Zum 70. Geburtstag von Rolf Hille
15. Mai 2017

Aus heutiger Sicht war ich „ein Kandidat für eine Abtreibung“

Auch auf der Allianzkonferenz spricht Rolf Hille regelmäßig. Foto: idea/kairospress
Auch auf der Allianzkonferenz spricht Rolf Hille regelmäßig. Foto: idea/kairospress

Heilbronn (idea) – Er macht theologisch konservativen Christen Mut, sich ganz unbefangen „evangelikal“ zu nennen, auch wenn sie – etwa in den Medien – kritisiert werden: Prof. Rolf Hille (Heilbronn). Der württembergische Theologe, der jahrzehntelang die evangelikale Bewegung in Deutschland wie international mitgeprägt hat, vollendet am 15. Mai sein 70. Lebensjahr. Typisch für Evangelikale ist nach seinen Worten die Verwurzelung in der Bibel, das Gebet, die Evangelisation, die konsequent gelebte Nachfolge Jesu Christi – und zunehmend die Übernahme von sozialer und politischer Verantwortung. Hille war ab 1989 zunächst Studienleiter und von 1995 bis 2009 Rektor des Albrecht-...

ANZEIGE
1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.