Mittwoch • 24. Juli
4. Jesus Parade
10. Juli 2019

Auf Zürichs Strassen Jesus feiern

Fröhlich den Glauben an Jesus bekennen. Foto: zvg
Fröhlich den Glauben an Jesus bekennen. Foto: zvg

Zürich (idea) - "Die Kultur des Himmels soll auf der Strasse sichtbar und hörbar werden." So umschreibt Thomas Ucar vom Verein Jesus Parade das Ziel des am 5. Oktober zum vierten Mal stattfindenden Anlasses. Unter dem Motto "Faith, Hope, Love" (Glaube, Hoffnung, Liebe) sollen Christen aus unterschiedlichen Gemeinden, Werken und Organisationen ihren gemeinsamen Glauben "mit Begeisterung und Leidenschaft" zum Ausdruck bringen.

ANZEIGE

Mit Bannern, Ballonen und Musik wird durch die Innenstadt marschiert. Den Abschluss bilden Ansprachen, Gebete und Lobpreis beim Helvetiaplatz. Bei der Jesus Parade im letzten Jahr fuhr Landwirt und EDU-Kantonsrat Hans Egli mit Traktor und Anhänger mit. Während der Fahrt spielte eine Band und Thomas Ucar betete und predigte auf der Wagenbrücke. Rund 300 Menschen liefen an der Jesus Parade mit.

Organisiert wird die Jesus Parade von einem gleichnamigen Verein. Partner sind mehrere Kirchen, vorwiegend sind es Migrantengemeinden. Thomas Ucar hofft, dass sich weitere Kirchen und Verbände der Jesus-Parade anschliessen werden. Dabei hat er Beispiele von Paraden in anderen Ländern vor Augen, wo Zehntausende für Jesus auf die Strasse gehen. Ucar: "Wir feiern mit Gebeten, Musik, Lobpreis, Impulsansprachen und Zeugnissen den christlichen Glauben in der Schweiz. Die Jesus Parade soll ein unvergessliches Ereignis sein, das viele Christen, egal welcher Herkunft, vereint."

Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser 48 Stunden kommentiert werden.