Freitag • 17. August
Treffen von Campus für Christus
28. Juli 2018

1000 Christen beteten auf dem Rütli für Europa

Das Schweizer Campusteam präsentierte ein Musical zu
Das Schweizer Campusteam präsentierte ein Musical zu "Make Jesus known". Foto: Cfc

Sursee (idea) - Campus für Christus Schweiz ist Teil von 22 nationalen Schwesterorganisationen, die unter dem Dach von Agape Europe partnerschaftlich zusammenarbeiten und sich alle sechs Jahre zu einer gemeinsamen Woche treffen. Diesmal durchzog das Thema "Look" die Plenen, Workshops, Familienzeiten und Ausflüge. "Das Gathering spornte einerseits uns Mitarbeitende an, unsere Herzen zu prüfen und die eigene Jesus-Beziehung zu erneuern", erklärt Andreas "Boppi" Boppart, Missionsleiter von Campus für Christus Schweiz. Andererseits ging es darum, das vielfältige Netzwerk zwischen den Ländern sowie zu anderen Organisationen zu stärken. Der Agape Europe-Leitsatz "Make Jesus known" soll auch in Zukunft immer wieder in einer frischen und kreativen Art umgesetzt werden.

ANZEIGE

Auf dem Rütli gebetet

Parallel verbrachten 300 Teenager im Campus Sursee ihr separates Camp. Für rund 150 Kinder wurde ein eigenes Programm angeboten. Den Ausflug aufs Rütli nahmen die Schweizer zum Anlass, ihren westeuropäischen Freunden die Geschichte der Schweiz näherzubringen. "An dem Ort zu beten, an dem die Schweiz ihren Weg der Einheit begann, hat mich besonders ermutigt, in unserem Umfeld die Einheit zu suchen und zu fördern", sagte Clemens Schweiger, Missionsleiter von Campus für Christus in Deutschland.

Vereint unterwegs

Wie Campus mitteilt, sei die Woche mit "einem lauschigen Sommerfest und der Hoffnung beschlossen" worden, dass Agape Europe und alle Kirchen und Werke in Europa mit vereinten Kräften unterwegs sein können, "um Gottes Liebe und die lebensverändernde Kraft von Jesus Christus in allen Ländern mit Hand und Mund zu verkünden".

 

 

Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser fünf Tage kommentiert werden.